Cornelia-Fink

Cornelia C. Fink – Kommunikationspsychologin & Stimmcoach

Herzlich Willkommen in meinem Pressebereich

Hier findest Du Informationen und Links zu von mir bereits erschienen Artikeln und Interviews.

Journalisten, Podcaster und Medien finden hier  Presseunterlagen als Download.

Cornelia Fink ist studierte Sängerin, Schauspielerin, Regisseurin und Pädagogin. Neben ihrer Tätigkeit auf der Bühne und als Trainerin für Gesang und „Sprechkunst“ unterstützt sie seit 35 Jahren Menschen dabei, ihren eigenen, authentischen Weg zu finden. Sie gibt „der Stimme eine Stimme“, und legt so noch unbewusste Potenziale in der Persönlichkeit frei.

Als Autorin schrieb sie bisher vor allem Theatertexte, Musicals und ein Kinderbuch. Im August diesen Jahres erschien ihr erster Roman dem Titel „Der Weg hinter die Spiegel“, den sie  gemeinsam mit ihrer Tochter Clara Fink geschrieben hat.

Hier findest du in Kürze eine Auswahl bereits erschienener Presseartikel, Interviews und Medienauftritte

Buchbesprechung

„Der Weg hinter die Spiegel“

von Brian Buuck – Lektor und Übersetzer der amerikanischen Version

 

Clara und Cornelia Fink haben mit ihrem Erstlingswerk „Der Weg hinter die Spiegel“ einen Roman über ihre eigenen Erfahrungen im spirituellen wie auch alltäglichen Kontext geschrieben. Es ist ein Mix aus geheimnisvollem Welterleben, Krimi und Familiensaga. Eine Reise durch die Zeit- und Raumlosigkeit bei der man aufpassen muss, nicht die Orientierung zu verlieren, und die punktuell etwas an „Outlander“ erinnert. Spannend und unerwartet. Starkes Finale! Macht Lust auf mehr.

DURCH DIE ZEIT

Manchmal begegnet man Menschen, die erst auf den zweiten Blick ihre Besonderheit erkennen lassen, und dich in ihren Bann ziehen. So ist es auch mit Büchern. „Der Weg hinter die Spiegel“ von Clara und Cornelia Fink ist so ein Fall. Er kommt ganz unscheinbar und harmlos daher, und am Ende – sitzt du da und bist ganz still geworden. Und irgendwas ist mit dir passiert.

Die Geschichte des Romans ist eigentlich zwei Geschichten. Sie handeln von zwei Frauen in zwei verschiedenen Ebenen, im Diesseits und im Jenseits, verbunden durch eine Brücke, die von beiden Seiten auf unterschiedliche Weise betreten werden kann, durch Türen und Räume, die unabhängig voneinander immer wieder eine Rolle spielen – und verbunden durch ein Geheimnis, von dem beide nichts ahnen.

Die „Seele Sophia“, während ihres Lebens verheiratet, Mutter von zwei Söhnen und Psychologin ist nach ihrem Tod unterwegs, um all jene Seelenteile zu finden, die sie von sich abgespalten und verdrängt hat. Sie soll sie von Denjenigen zurückzuholen, die sie inzwischen für sie tragen, damit ihren Kindern erspart bleibt, mit dem, wovor sie sich gedrückt hat weiterleben zu müssen. Es geht um das Thema „Familienkarma“ und berührt die Frage „Was vererben wir an alle, die uns irgendwann einmal nachfolgen?“ Von einer rätselhaften Botschaft wird Sophia auf eine magische Reise durch Raum und Zeit geschickt, in parallele Dimensionen ihrer Existenz. Verfolgt von alten Mustern und mysteriösen Erinnerungen durchschreitet sie Tür um Tür die Illusionen ihres bisherigen Lebens. Immer wenn sie glaubt, alles verstanden zu haben, was sie von einer Rückkehr zu ihrer Familie abhält, erliegt sie ihren Gewohnheiten und ihrer Ungeduld. Zwischen Traum und Wirklichkeit gerät sie in einen inneren und äußeren Strudel von Ereignissen, die ihr Denken über Liebe, Schuld und Wirklichkeit völlig auf den Kopf stellen. Ihre, ach so perfekte Psychologenwelt gerät mehr und mehr ins Wanken, während sie herausfindet, was das Wesentliche ihrer Existenz ist, und wie sehr das Leben sich von seinem Ursprung entfernt hat. Zu ihrer größten Herausforderung wird sie am Ende selbst, als sie vor der Entscheidung steht, ob sie wirklich den Schritt zurück wagen will.

Und doch – was hat das alles mit jeder anderen Frau zu tun?

Diese andere Frau, die im Buch in der Ich-Form ihre Geschichte erzählt, und in der „realen Welt“ unterwegs ist, hat ein ganz anderes Problem. Sie ist Journalistin, die davon träumt ein weltbewegendes Buch zu schreiben, aber in billiger Hinterhofberichterstattung hängen geblieben ist. Sie trägt ein Trauma mit sich, das sie so gut aus ihrer Erinnerung verbannt hat, dass es ihr ganzes Leben beeinflusst, ohne dass sie es weiß. Furchtbare Träume sind der Auslöser dafür, dass sie sich auf ihre – ganz andere – Reise macht. Sie erlebt und durchlebt ganz real, wie eine seelische Belastung, die vor sehr, sehr langer Zeit ihre Ursache hatte bis jetzt in ihr Leben hineinwirkt. Auch hier geht es um karmische Muster, aber auch darum, wie

sie erkannt und vor allem erlöst werden können. Aber auch sie ahnt in keinster Weise, dass ihr eine der unglaublichsten Begegnungen erst noch bevorsteht.

Der Leser wird in dem vorliegenden Roman auf zwei sehr unterschiedliche und ungewöhnliche Wege „hinter die Spiegel“ mitgenommen. Er erlebt während des Lesens, wie sehr das Leben selbst und natürlich alles, von dem wir glauben, dass es dazugehört, uns ständig etwas vorgaukelt und „vorspiegelt“, was nicht immer der Wahrheit entspricht. Er beginnt selbst zu entdecken, wie einfach es sein kann, und wie unterhaltsam, wenn man beginnt zu hinterfragen, was offensichtlich scheint und um uns herum geschieht. Er erlebt gewissermaßen seine eigene Geschichte während er eine andere liest.

„Die Welt hinter den Spiegeln“ beschäftigt sich mit den großen Fragen des Lebens auf sehr unterhaltsame, ungewöhnlich geschriebene Weise und ist dabei aufgebaut wie ein guter Krimi.

Wer also wissen will, „was das Leben ist“, wie er selbst es aktiv nach seinen Wünschen gestalten kann – was er tun muss, um sich von allem zu befreien, was ihn belastet – indem er lernt zu sehen, was hinter den Dingen ist, – und wer konkrete „Werkzeuge“ kennenlernen möchte, wie das zu bewerkstelligen ist, der sollte dieses Buch lesen.

Wer Lust hat, eingefahrenes Denken über den Haufen zu werfen, und eine ganz andere Sichtweise zu wagen, weil niemand uns verbieten kann, die Welt so zu sehen, wie wir sie sehen wollen – und wer gleichzeitig super Spannendes erleben möchte, um am Ende und auch zwischendurch immer wieder überrascht zu werden – der ist mit diesem Buch gut beraten.

Wer das Gefühl haben möchte, das Buch sei nur für ihn geschrieben – wer es liebt in fantastische Welten abzutauchen, um am Ende festzustellen, dass seine Realität magischer und mystischer ist, als er bisher wusste, dem sei das Buch empfohlen.

Und für alle, die gerade in ihr eigenes, selbstverantwortliches Leben starten, enthält dieses Buch last but not least ein Mindset, dass kaum Fragen offenlässt.

Wer auch immer dieses Buch in die Hand nimmt, muss einfach nur bereit sein einen Schritt hinter die vertraute Welt der Spiegel zu tun – und sich dann gut anschnallen.

 

„Die Welt hinter den Spiegeln“ ist beim Lebensgut-Verlag erschienen, es kostet 26 Euro.

Herzlich Willkommen im Downloadbereich

für Journalisten, Podcaster und Medien.

Hier finden Sie Bilder, Logos und Informationsmaterial, das Sie für Ihre Berichterstattung gerne verwenden dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf, wenn Sie Fragen haben oder auch weiteres Material benötigen. Ich stehe Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Cornelia Fink ist studierte Sängerin, Schauspielerin, Regisseurin und Pädagogin. Neben ihrer Tätigkeit auf der Bühne und als Trainerin für Gesang und „Sprechkunst“ unterstützt sie seit 35 Jahren Menschen dabei, ihren eigenen, authentischen Weg zu finden. Sie gibt „der Stimme eine Stimme“, und legt so noch unbewusste Potenziale in der Persönlichkeit frei.

Als Autorin schrieb sie bisher vor allem Theatertexte, Musicals und ein Kinderbuch. Im August diesen Jahres erschien ihr erster Roman dem Titel „Der Weg hinter die Spiegel“, den sie  gemeinsam mit ihrer Tochter Clara Fink geschrieben hat.

"

Logo Stimmwege

"

Bild Vorstellung Buchmesse

Abonniere jetzt meinen Newsletter

Du bekommst wertvolle Informationen zu Deiner inneren und äußeren Stimme, wie Du Deine und andere Stimme "lesen" lernst, dich erfolgreich präsentierst, Hintergrundinformationen zu meinen Büchern und natürlich noch ein wenig Lesefutter.

Jetzt abonnieren